Michaela Schweiger, Ingeborg Lockemann, Inken Reinert

Quer durchs Viertel

In drei performativen Stadtspaziergängen und temporären Installationen werden Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Repräsentation und Verdrängung thematisiert und mit den Planungsideen der Karl-Marx-Allee eng verknüpft. Ausgehend von drei historischen Bezügen aus DDR-Zeiten beschäftigt sich der Entwurf mit aktuellen Problematiken und bindet dabei Bewohner*innen und Initiativen ein.

Downloads